Herzlich Willkommen auf der Website des "Bundesweiten Netzwerk Lerngeschichten"

Aktuelles

11.09.2023

Aktualisierte Liste mit Multiplikator*innen "Lerngeschichten" steht jetzt zum Download bereit!

Immer wieder kommen neue Kolleg*innen hinzu, sodass unsere "Liste der Multiplikator*innen für die Lerngeschichten“ regelmäßig aktualisiert wird.

 

Sehr gerne ergänzen wir jederzeit weitere Kolleg*innen, die als Multiplikator*innen für die Lerngeschichten tätig sind.

 

Herzlichen Dank an alle!

 

Hier gelangen Sie zum Download!

01.06.2023

 

Aktuelle und künftige Aktivitäten in unserem bundesweiten Netzwerk -

es geht weiter!

Liebe Lerngeschichten Interessierte! 


Seit der Befragung aller Menschen aus dem Verteiler Bundesweites Netzwerk Lerngeschichten ist fast ein Jahr vergangen. Nun ist es Zeit für einen Zwischenbericht und einen Blick in eine mögliche zukünftige Entwicklung.
Wir bitten um Rückmeldungen zu diesem Brief und Antworten auf unsere konkreten Fragen. Auch nur ein kurzer Zuspruch hilft weiter im Sinne von „macht weiter so, ich kann mich zur Zeit nicht beteiligen“ oder
auch eine Mitteilung, dass ihr aus dem Verteiler gelöscht werden möchtet, weil sich eure Interessen/Arbeitsschwerpunkte verändert haben.

Rückblick: 
Von den 277 Angeschriebenen hatten sich 61 an der Befragung beteiligt und einige hatten auch mit email-Adresse ihr Interesse an weiterer Mitarbeit gezeigt.

Wir haben bisher 3 Online-Treffen organisiert, 
am 17. Januar mit 17 Teilnehmerinnen,
am 15. März mit 6, 
am 23. Mai mit 9 Teilnehmerinnen
 
Mit vielfältigen Themen … zwischen „Was brauchen wir für uns und wie können wir nach außen wirken?
Der Mangel an einer verbindlich agierenden zentralen Arbeitsstelle im deutschsprachigen Raum wird deutlich.

Ausblick:
Beim letzten Treffen hat sich die Debatte auf 2 Themen konzentriert, die letztlich miteinander in Beziehung stehen:

1. Ein 10 Punkte Katalog (Arbeitstitel)
Um sich einer gemeinsamen Basis zu vergewissern und auch nach außen als Orientierung wirken zu können, wollen wir Punkte sammeln, die für uns die Arbeit mit Lerngeschichten lohnend machen und für die weitere Verbreitung unerlässlich sind. Gedanken dazu werden auf einem – noch internen – padlet gesammelt und beim nächsten Treffen im September diskutiert. Vermutlich wird eine “Redaktionsgruppe“ daraus eine Vorlage erarbeiten.

2. Präsenztag/Fachtag
Das Interesse an einem Präsenztreffen verdichtet sich und wir wollen mit diesem Newsletter erfragen, wer sich dafür interessiert und auch teilnehmen würde. Wir nennen das Treffen Fachtag, da es ja um fachliche Themen rund um Lerngeschichten gehen wird und mit diesem Begriff eher Dienstbefreiungen zu erreichen sind.
Motto könnte sein: „Mit Lerngeschichten wachsen“
Das beinhaltet einen fruchtbaren Prozess und auch den Wunsch einiger erfahrener Expertinnen, ihre Erfahrungen weiterzugeben und dabei mitzuhelfen, dafür wirksame und nachhaltige Strukturen zu schaffen.
 
Inhalte des Fachtages könnten sein:

-       Austausch über und Verabschiedung des Entwurfs für einen 10 Punkte- Katalog, s. Punkt 1.

-       fachlicher Austausch, zum Beispiel über

·      Erfahrungsberichte aus der Praxis über die Wirksamkeit von Lerngeschichten

·      Austausch über Fortbildungsmethoden und -formate

·      Informationen über aktuelle Entwicklungen, evtl. Forschungsberichte

·      eine Vision verfolgen: es gibt die Idee, dass ein Institut zur Verbreitung und Vertiefung von Lerngeschichten im deutschsprachigen Raum gegründet werden sollte, als zentrale Orientierungsmöglichkeit und auch als Impulsgeber für Forschungsarbeiten. Dazu wären FördererInnen, wohlwollende Institutionen und PolitikerInnen, Stiftungen, InitiatorInnen und Netzwerkende notwendig...

 
Weitere Vorschläge und Ideen sind willkommen.

Zeitrahmen: Wir gehen von einem Tag aus, evtl. ein gemeinsamer Anreiseabend vorweg. Frühestens November 23, realistischer Frühjahr 2024.
 
Ort: Er sollte gut erreichbar sein, Platz haben für ca. 60 bis 80 Teilnehmende.
Bezahlbare Unterkünfte sollten in der Nähe sein. 
Wir suchen dringend konkrete Vorschläge für einen Versammlungsort!

Es ist auch sehr wichtig für eine Vorbereitungsgruppe zu erfahren, wer Interesse an einer Teilnahme hat – bitte dazu eine kurze Rückmeldung, 
auch wenn zurzeit Ort und Datum noch nicht feststehen können.

Beteiligung: Ein Netzwerk lebt von aktiven Mitgliedern. Es gibt folgende Möglichkeiten sich einzubringen:

1.     Interesse an Fachtag bekunden/oder ablehnen

2.     Sondieren, wo ein passender Versammlungsort sein kann

3.     Sich an organisatorischen Vorbereitungen beteiligen 

4.     Punkte für den 10 Punkte-Katalog beisteuern

5.     Weitere inhaltliche Themenwünsche oder Beiträge beisteuern (nicht nur für einen Fachtag, das kann auch zu einem anderen Zeitpunkt und in einem anderen Format geschehen)

 

 

Wir bitten herzlich und dringend um Reaktionen.
„Ohne Rückenwind kann man nicht segeln.“

Im Auftrag der letzten Gesprächsrunde
Sibylle Haas   Karin Trautwein   Bettina Wunderlich

14.12.2022

Frohe Weihnachten und alles Gute für das Neue Jahr 2023

Was wir uns alles schenken können –

Tag für Tag ... 

 

"Eine von "meinen" Lerngeschichten von unterwegs: 

Bei einem Problem mit dem Fahrrad hat mich mein junger örtlicher Fahrradmechaniker so gut mit Fotos und genauer Handlungsanweisung über Handy informiert, dass ich das Problem lösen konnte.

Daraufhin habe ich ihm per Brief eine Lerngeschichte und ein kleines Fahrrad als Deko geschickt. 

https://de.freepik.com/

 

Seitdem steht dieses Fahrrad mit dem Brief bei ihm auf der Theke. Sein Chef und seine Mutter haben mich daraufhin angesprochen, wie motivierend diese Rückmeldung für ihn war." 

Es ist so schön - auch mündlich - positive Rückmeldungen bei allen möglichen Gelegenheiten zu geben, wo öfter Kritik geäußert und Positives vielleicht zu selbstverständlich genommen wird: beim Service, beim Einkaufen, bei der Arbeit, Zuhause, ... – täglich gibt es dazu viele Möglichkeiten und Gelegenheiten!

Lassen Sie sich anstecken, diese im Alltag achtsam wahrzunehmen und zu nutzen. (Klara Schlömer) 

 

Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das Neue Jahr.

23.04.2022

Umfrage zur Weiterentwicklung der Arbeit des Bundesweiten Netzwerks Lerngeschichten

Liebe Menschen, die sich für Lerngeschichten begeistern können,

 

das Bundesweite Netzwerk Lerngeschichten gibt es seit sieben Jahren. Es wurde nach dem ersten bundesweiten Treffen zu Lerngeschichten im November 2014 in Jagdschloss Glienicke in Berlin gegründet. Seither betreut Karin Trautwein aus Schlaitdorf unermüdlich die Webseite und hat bisher über 47 Newsletter mit Informationen, Ankündigen, Fachartikeln, Übersetzungen, Buchrezensionen usw. verschickt.

Den Newsletter erhalten über 300 "Adressen", auf der Liste der Multiplikator*innen stehen ca. 50  "Anbieter*innen".

Nachdem das Deutsche Jugendinstitut den Modellversuch zu damals noch "Bildungs- und Lerngeschichten" und das Nachfolgeprojekt abgeschlossen hatte, gab es keine zentrale Vermittlungs- oder Weiterentwicklungsstelle, das wurde bei den Netzwerktreffen 2014 und 2016 sehr bedauert.

Seit der Expert*innentagung im März 2016 in Stuttgart gab es unseres Wissens keinen größeren Rahmen mehr für Austausch zum Thema, aber immer wieder melden sich vereinzelte Interessierte.

Hier und da werden Facharbeiten geschrieben, es wird auch geforscht, aber: Wir wissen wenig voneinander!

Deshalb wollen wir mit einem Fragebogen den Versuch wagen, eine Art Bestandsaufnahme zu machen und eine Bedarfserhebung.

Was damit dann passiert ist noch offen. Mutig geworden durch die vielen coronabedingten digitalen Treffen können wir uns auch in dieser Form einen Austausch über die Perspektiven des Netzwerkes und der Lerngeschichten überhaupt vorstellen.

Zuallererst möchten wir Euch/Sie bitten, sich die Zeit zu nehmen und den Fragebogen auszufüllen. Die Auswertung erfolgt anomym und die Ergebnisse werden dann auf der Webseite mitgeteilt in einem weiteren Newsletter. Hierzu bauen wir unter dem Menüpunkt "Umfrage" derzeit die Seite auf, auf der Sie künftig die Ergebnisse der Umfrage mitverfolgen können.

Danach sehen wir weiter, was vielleicht gemeinsam möglich werden könnte.

 

Vielen Dank

Sibylle Haas und Karin Trautwein

30.09.2020

Zum Gedenken an Robyn ...

Isolde Kock hat einen Brief an Wendy Lee geschrieben, um ihre Anteilnahme und ihre Trauer um Robyn auszudrücken. Für uns alle hat sie gemeinsam mit Kornelia Schneider zu diesem traurigen Anlass auch einen Artikel von Robyn übersetzt, dass wir alle nochmal eintauchen können in die Gedanken, die Robyn uns geschenkt hat - der blaue Link in diesem Artikel führt direkt zum Download.

 

Vielen Dank dafür, liebe Isolde und Kornelia!

 

Dear Wendy,

when a dear, familiar person dies, it is a little comforting to be able to say goodbye. I read in your message that you were able to hold Robyn's hand in your hands. This feeling will certainly leave an indelible impression on you. All your personal encounters will also be indelible. ELP is, in my opinion, a big family and has lost its wonderful senior. With courage, creativity and liveliness she set an example of how to be old in dignity, wisdom and beauty. Robyn also shared her wisdom with us here in Germany. I feel her warmth and intensity when I read her name.

There is an article by Robyn: "Talking with Lions and Swimming with Elephants. Being Brave and Courageous - Overcoming Fear through the Support of a Trusted Companion". 

As the author of the article, she certainly did not know how much this title reflected her personality overall. But we know it. 

Dear Wendy, dear Lorraine, dear Kathryn, dear Alison, dear Jo and all the project facilitators, you know many elephants Robyn has swum with and you also know what the lions she talked to looked like. It must be a great pain to lose this brave woman and this trusted companion. 

There are many people in Germany who want to keep Robyn in vivid memory and this article seems to me to be very suitable. 

Today I worked with Kornelia on the subtleties of the German translation. I think we have succeeded very well in translating into our language what Robyn wrote so brilliantly. We felt her sensitivity and the spirit of her wonderful examples. We feel that this treasure that Robyn has given us should be available to many people.  

We, Kornelia and I, mourned Robyn's passing while working together on the translation.

Love

Isolde

12.10.2020

Eine sehr traurige Nachricht hat uns erreicht ...

 

Liebe Lerngeschichten-Netzwerkerinnen, 

Liebe Lerngeschichten-Netzwerker,

 

vor ein paar Tagen hat Wendy Lee uns mitgeteilt, dass Robyn Lawrence am 12. September 2020 in Middlemore gestorben ist.

Viele von uns - in ganz Deutschland - durften Robyn kennenlernen, entweder bei den Besuchen der neuseeländischen Kolleginnen an zahlreichen Orten hier oder bei Besuchen und Studienreisen nach Neuseeland.

Viele von uns erinnern sich an das gemeinsame Nachdenken und Reflektieren und an die persönlich und fachlich bereichernden und wohlwollenden Gespräche und wertschätzenden Begegnungen mit Robyn - sei es bei Vorträgen, Workshops oder bei Besuchen in den Kinderhäusern und Kindergärten.

 

Auch hier in Deutschland hat sie in der Arbeit mit den Lerngeschichten und in den Herzen vieler Pädagog*innen ihre Spuren hinterlassen - dafür sind wir Robyn sehr dankbar!

 

Wendy Lee und die Kolleg*innen haben auf den Seiten des Educational Leadership Project Blogs eine Seite zum Gedenken und zur Würdigung für Robyn verfasst. Gerne können Sie diese besuchen und sich nochmals an Begegnungen zurückerinnern - folgen Sie diesem Link:

Robyn Lawrence: a wise, thoughtful, humble and deeply caring friend and colleague who believed in the power of education to transform lives.

 

Wir trauern um Robyn und werden sie sehr vermissen.

 

Robyns Familie und ihren Kolleginnen in Neuseeland sprechen wir unsere herzliche Anteilnahme aus und wünschen ihnen viel Kraft.

 

Für das Bundesweite Netzwerk Lerngeschichten

Karin Trautwein

01.10.2019

Info-Stand des Bundesweiten Netzwerk Lerngeschichten an der Bundesfachtagung des Pestalozzi-Fröbel-Verband e.V. in Dresden

 

Vielen Dank nochmals an den Pestalozzi-Fröbel-Verband! 

 

Es war eine wunderbare Möglichkeit, um an diesen Tagen mit Interessierten an der Vernetzung ins Gespräch zu kommen.

 

Das Resümee: Es macht Sinn, präsent zu sein, im Gespräch zu bleiben und darüber die Vernetzung weiter voranzubringen. Wir werden diese Idee weiter verfolgen. 

Foto: Pestalozzi-Fröbel-Verband

 

26.07.2019

Erstellung einer Liste mit Multiplikator*innen und weiteren Referent*innen, die Teams in der Umsetzung der "Lerngeschichten" begleiten

Liebe Lerngeschichten-Interessierten,

 

heute wende ich mich mit einer Bitte an Sie:

 

Über unsere Website des „Bundesweiten Netzwerk Lerngeschichten“ gehen immer wieder Anfragen ein, nach erfahrenen Fortbildungsreferent*innen für die Fortbildung und Begleitung von Teams in der Umsetzung der Lerngeschichten. Gerne möchten wir diesen Wunsch aufgreifen.

Zunächst haben wir auf unserer Website eine Verlinkung zur bestehenden aktualisierten Multiplikator*innenliste auf der Website des DJI angelegt. Allerdings wird diese zwar von Zeit zu Zeit aktualisiert, jedoch nicht fortgeschrieben - dieser ist unter dem Menü Links zu finden.

Es gibt unseres Wissens nach wesentlich mehr Freiberufliche Fortbildungsreferent*innen und auch Fortbildungsinstitute, die Fortbildung und Begleitung bei der Umsetzung der Lerngeschichten anbieten als auf dieser bestehenden Liste aufgeführt sind.

Unser Vorhaben ist nun, die Kontaktdaten bundesweit zusammenzutragen und eine fortwährend aktualisierte Liste auf unserer Website des „Bundesweiten Netzwerk Lerngeschichten“ bereitzustellen - jedenfalls mal damit zu beginnen, Smile!

Wenn Sie als Multiplikator*in oder Referent*in für die Lerngeschichten in diese Liste aufgenommen werden möchten, bitten wir um Mitteilung in dieser Tabelle per Mail an Karin Trautwein.  

 

 

Name

 

Vorname

 

Straße, Hausnummer

 

 

PLZ, Ort

 

 

Telefonnummer

 

Mailadresse

 

Website

 

Beruf

 

Ausbildung zu Multiplikator*in für die "Lerngeschichten" oder sonstige Qualifikation oder Erfahrung für die Begleitung von Teams in der Umsetzung der "Lerngeschichten", bei ... (bitte Institution angeben)

 

Weitere Informationen, falls erwünscht (bitte max. 1 - 2 Zeilen)

 

 

 

Bitte beachten Sie: 

Wenn Sie uns Ihre Daten zusenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass …

… diese Daten in eine Liste eingepflegt werden

… diese Liste im pdf-Format auf der Website „Bundesweites Netzwerk Lerngeschichten“ zum Download bereitgestellt wird.

 

Selbstverständlich können Sie uns jederzeit kontaktieren, wenn Ihre Daten von der Liste gelöscht werden sollen. Wir werden Ihrem Wunsch unverzüglich nachkommen.

 

Wir freuen uns darüber, wenn Viele von Ihnen hier mitmachen - auch dies trägt zur weiteren Vernetzung bei!

 

Wenn alles klappt, hoffen wir, die erste Version Anfang Oktober auf der Website unter Downloads zur Verfügung stellen zu können.

 

Freundliche Grüße

Karin Trautwein

24.07.2019

27. und 28. September 2019                                                                         Info-Stand des Bundesweiten Netzwerk Lerngeschichten                         an der Bundesfachtagung des Pestalozzi-Fröbel-Verband e.V. in Dresden

Der Pestalozzi-Fröbel-Verband e.V. hat in den vergangenen Jahren die Arbeit mit Lerngeschichten und die Initiative der bundesweiten Vernetzung immer wieder unterstützt. 2014 organisierte der Verband im Rahmen seiner "Studienreisen" eine Studienreise nach Neuseeland (http://pfv.info/veranstaltungen/archiv-studienreisen/studienreise-2014-neuseeland/). Weiter wurde im pfv-Rundbrief mehrmals über Aktivitäten der bundesweiten Vernetzung berichtet, zuletzt über die "Deutschland-Schweiz-Reise 2018".

In diesem Jahr unterstützt uns der Pestalozzi-Fröbel-Verband, indem er uns die Möglichkeit gibt, unsere Arbeit an einem Info-Stand im Rahmen der diesjährigen pfv-Bundesfachtagung vorzustellen.

Hierfür bedanken wir uns sehr herzlich!

 

Wir freuen uns sehr darüber, Sie alle - Interessierte an der Arbeit mit Lerngeschichten und an der bundesweiten Vernetzung - am Info-Stand zum Gespräch begrüßen zu dürfen.

 

Herzlichst 

Karin Trautwein